2006-09-15

Anfallbehafteter Ausblick auf anstehende Studienfahrt

Als ich heute auf der Suche nach einem Stadtplan von Prag war, begab es sich, dass ich über eine Bewertung für unser Hotel gestoßen bin... Was ich da gelesen habe, hat mir doch die Sprache verschlagen... Das Hotel befindet sich inmitten der Stadt und ist gegen den Lärm der Außenwelt abgeschirmt, die Zimmer sind in hervorragendem Zustand und die Verköstigung lässt auch nicht zu wünschen übrig. Oh, Moment... Das war in Dresden... Kann ja mal passieren. Eigentlich ist unser Hotel in Prag so ziemlich genau das Gegenteil von der oben beschriebenen Situation: Es liegt an der Autobahn und es ist entsprechend laut, die Zimmer wurden als heruntergekommen beschrieben und das Essen soll wohl auch eher so mittelprächtig sein. Zugegebenermaßen war ich ja nun noch nicht da, aber diese Bewertung erschien mir schon etwas abschreckend. Als ich jedoch las, dass da Leute auf ihrer Abschlussfahrt (2006!) (Zufall?) des Nachts bestohlen wurden, und man von daher jede Gelegenheit, irgendwas zuzuschließen auf jeden Fall nutzen sollte. Ich bin mir mittlerweile schon gar nicht mehr so sicher, ob ich wirklich meine Digitalkamera und Handy und alles mitnehmen soll. Andererseits wiederum neige ich ja ohnehin zu großer Wachsamkeit.
Auch, wenn es übertrieben erscheinen mag, so muss ich doch sagen, dass ich ein bisschen Angst vor solchen Sachen habe. Aber man muss da vielleicht auch einfach von vornherein Prävention betreiben. Wie auch immer.
Ich werde meine Digitalkamera am besten am Körper tragen und einen Dolch unter dem Kopfkissen liegen und eine Hellebarde hinter der Tür stehen haben. Mein Geld werde ich in 20-Euro-Einheiten im gesamten Hotel verteilen und einer wird immer Wache schieben müssen. Ja, so mache ich das. Jetzt muss ich nur noch meinen potenziellen/voraussichtlichen Zimmergenossen B. davon überzeugen und dann werden wir ruhig schlafen können.

Einen Stadtplan von Prag hab ich übrigens noch immer nicht. Dazu war der Schock zu groß. Aber meine liebe Regenkuh hat mir gesagt, dass das wohl alles halb so schlimm wird und ich mir mal nicht allzu sehr den Kopf zerbrechen soll und sie hätte schon viel schlimmere Hotelbeschreibungen (und entsprechende Hotels (Was schreibe ich eigentlich im Plural? Es geht um ein Hotel!)) gesehen. Ich vertraue ihr einfach mal an dieser Stelle. Wenn irgendwas nicht normgemäß läuft, werde ich sie dafür verantwortlich machen!

Ich hoffe, es bedarf keines gesonderten Hinweises, dass meine Sicherheitsmaßnahmen nicht ernst gemeint sind.

Kommentare:

die regenkuh hat gesagt…

Es ist sehr vernünftig von dir, mein lieber Beliar, mir in dieser Sache zu vertrauen! Es nützt eh nichts, sich schon vorher sehr fertig zu machen. Wenn's so schlimm werden sollte, haben wir vor Ort noch genug Zeit uns aufzuregen. Naja und gegen Diebstahl kann man sich schützen. In diesem Sinne freue ich mich schon sehr auf Prag und du solltest das auch tun! ;-)

Lynx hat gesagt…

Sei bloß nicht zu frustriert darüber, dass du keinen Stadtplan gefunden hast (obwohl du tatkräftige Unterstützung hattest, haha)! Du wirst dich auch so zurechtfinden. Und selbst wenn nicht sprechen da bestimmt ein paar Leute Deutsch, die dir den Weg zurück schildern werden. ;-)

Kopf hoch, das wird schon! Und viel Spaß während dieser einen Woche.

Ganz liebe Grüße... Me.

Julie hat gesagt…

da ich ja stadtpläne sammel, hab ich natürlich auch einen hier in meinem geliebten bücherregal zu stehen. kannst ja vorbeikommen und ihn dir ausleihen.
ja also ich prag war ich auch schon mal und da wir ein wirklich teures hotel hatten (mein vater war über die umstände der hotels informiert), ging es auch. meinen besten freund marcel erging es da schon schlechter. der hat heute noch alpträume....
ja ansonsten is prag eine wunderschöne stadt und nur zu empfehlen!!!
lg julie

Beliar hat gesagt…

Nun ja... Wollen wir mal über den ausgeschriebenen Namen hinwegsehen, da ich davon ausgehe, dass keiner M. kennt...

Unterzeichnender Blogführer:
Beliar